Erfahrungsberichte

One in Ten – eine von zehn Frauen leidet an Endometriose. Du bist aber nicht allein! Lerne Gleichgesinnte und ihre Erfahrungen mit Endometriose und Adenomyose kennen. Hier findest du alle Interviews mit Betroffenen.

Harnleiter- & Darm-Endometriose: Erfahrungsbericht

Angie leidet an Harnleiter- und Darm-Endometriose. Sie sagt über sich „Ich bin grundsätzlich ein sehr positiver und optimistischer Mensch, doch auch mir verlangt die Endometriose einiges ab und ich lerne mich und meinen Körper jeden Tag etwas besser kennen.“

Annes Weg zur Endometriose-Diagnose

Anne fühlt sich seit einiger Zeit sehr unwohl. Sie spürt, dass mit ihrem Körper etwas nicht stimmt. Bei einer Routinekontrolle stellt sich heraus, dass Anne schwanger ist. Da der Verdacht einer Eileiterschwangerschaft schnell verhärtete, wird sie umgehend operiert. Schon auf dem OP-Tisch, bittet Anne die Ärztin noch kurz vorher: „Bitte schauen Sie, ob Sie Endometriose finden.“

Interview: Isabel Reusser von Meine (Ex-) Gebärmutter

Nach einem langen Leidensweg ließ sich Isabel Reusser im März 2021 die Gebärmutter entfernen. Ein paar Monate zuvor bekam Isabel die Diagnose Adenomyose. Lies unser Interview mit der Autorin des autobiographischen Ratgebers zur Gebärmutterentfernung: Meine (Ex-) Gebärmutter.

Erfahrungsbericht Noëlle

„Sie sind jung und nehmen die Pille, Sie können keine Endometriose haben.“ – Daraufhin wechselt Noëlle die Gynäkologin. Kurze Zeit später erhält sie im Jahr 2012 ihre Endometriose-Diagnose. Ihr Motto lautet: „Soviel Schulmedizin wie nötig und soviel Naturheilkunde und komplementäre Medizin wie möglich!“

erfahrungsbericht ella

Erfahrungsbericht Ella

Seit ungefähr einem Jahr hat Ella die Diagnose Adenomyose. Sie scherzt gerne, dass sie Vollzeit-krank ist. Dennoch gibt Ella alles dafür, ihr Studium abzuschließen, die Krankheiten in den Griff zu kriegen und endlich in ihrem Traumberuf arbeiten zu können.

Erfahrungsbericht mit Leonie: Diagnose Adenomyose

Kurz vor ihrem 22. Geburtstag erhält Leonie ihre Diagnose: Verdacht auf Adenomyose. Bis zu dieser Verdachtsdiagnose vergingen vier Jahre. Vier Jahre voller Schmerzen, unzähliger Krankenhausbesuche und Ungewissheit.

Interview mit Ranya Schauenstein

„nicht die regel“ ist ein Dokumentarfilm von und über Frauen, die von Endometriose betroffen sind. „nicht die regel“ zeigt Frauen, die über ihr Leben mit der Krankheit erzählen, über ihre Beschwerden, langen Diagnosewegen, Therapien und Operationen. Dabei thematisiert der Film auch die fünf weit verbreitetsten Mythen in Bezug auf Endometriose.

Erfahrungsbericht Charlott

Wie viele Frauen mit Endometriose, nimmt auch Charlott die Pille durch. Damit ist sie zwar „gut eingestellt“ und die Schmerzen erträglicher. Aber um welchen Preis? Denn die Hormone, die auf den Körper einwirken, verursachen Nebenwirkungen.

Erfahrungsbericht Julia

Julia erhält ihre Diagnose Anfang 2020. Der Weg zur Diagnose war, wie sie selber sagt, ein holpriger Weg. Es war lange nicht klar, woher Julias Beschwerden kommen, die sie sehr in ihrem Alltag eingeschränkt haben und dies immer noch tun. Die Diagnose ist einerseits eine Erlösung, weil sie Gewissheit bringt, auf der anderen Seite aber ein Schlag ins Gesicht.